ORIENTIERUNG/ KARTIERUNG

Tages- & Halbtagesprogramm (3/5 Stunden)

Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Karten, geographischen Karten bis hin zu Geräuschelandkarten. Die Klasse lernt zunächst verschiedene Arten von Karten kennen, nutzen und auch selber erstellen. Mit Hilfe einer geographischen Karte und eines Kompasses bestimmen wir unseren Standpunkt und machen uns dann auf die Suche nach dem Schatz.

Geographische Karten bilden die Landschaft maßstabsgetreu ab und stellen die Umgebung und deren Ausgestaltung dar. Mit Hilfe eines Kompasses kann der Standort bestimmt und der Weg gefunden werden. Geräuschekarten hingegen werden aus einer individuellen Perspektive aus erstellt und bilden die Geräuschquellen der näheren Umgebung bildlich ab. Itinerare wiederum sind in der Antike genutzte Wegbeschreibungen, die auf den persönlichen Erfahrungen der Reisenden basieren und den zurückgelegten Weg eindimensional darstellen.

Kontakt
Solveig Hondrich,
Sozialpädagogin
Tel.: 0157-73309065  
E-Mail: s-hondrich@web.de

Kosten:
Tagesprogramm (5 Std.)
10 € pro Kind,
mindestens 150 €

Tagesprogramm (3 Std.)
7 € pro Kind,
mindestens 100 €




Gemeinsam ist den verschiedenen Karten, dass sie die Aufmerksamkeit der Klasse auf ihre Umgebung und bestimmte Aspekte ihrer Umwelt lenken. Zunächst betrachten wir die Elemente einer geographischen Karte und mit Hilfe eines Kompasses bestimmen wir schließlich unseren Standpunkt und machen uns dann auf die Suche nach dem Schatz. Nachdem wir den Schatz gehoben haben und uns daran gestärkt haben, erstellen wir gemeinsam eine Geräuschekarte. Dabei liegt der Fokus auf den Geräuschen die aus dem umgebenden Wald kommen, die die Kinder auf ihre individuellen Karten eintragen. Schließlich machen wir uns auf den Rückweg und erstellen ein Itinerar. Dabei geht es darum den eigenen Weg anhand markanter Wegweiser aufzumalen. Zum Beispiel passieren wir den knorrigen Weg, überqueren den Bach und halten uns am Kirschbaum links. Die Kinder bekommen anschließend ausreichend Zeit ihre eigenen Karten individuell auszugestalten.
Ziel des Tages ist es, die Teilnehmenden in die Umgebung Wald einzuführen und für ihre Umwelt und ihre Besonderheiten zu sensibilisieren. Über den Tag hinweg werden verschiedene Sinne der Kinder angesprochen um das Walderlebnis zu einem Angebot an alle Sinne zu machen. Durch das Kennenlernen der Umwelt soll eine wertschätzende Haltung gegenüber dem Wald vermittelt werden. Neben der spielerischen Herangehensweise wird ein Bewusstsein geschaffen für den Wald als Ort und nötige Verhaltensweisen um ihn zu schützen.

zurück